Hauptvorstand | Einladung zur Jahreshauptversammlung

2.344 Aufrufe

An alle Vereinsmitglieder:

Ihr Seid herzlich zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2013 eingeladen.

Sie findet statt am:

Freitag, 01.März 2013 um 19.30 Uhr DGH Wietersheim; Ende ca. 22.00 Uhr

Die folgende Tagesordnung ist geplant:

Tagesordnung:

  1. Eröffnung der Mitgliederversammlung durch den Versammlungsleiter
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung
  3. Jahresbericht des Vorstands
  4. Ehrungen
  5. Jahresbericht der Sparten
  6. Jahresbericht des Kassenwartes
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Entlastung des Vorstands
  9. Wahl des ersten  Vorsitzenden
  10. Wahl des ersten Kassenwartes
  11. Wahl eines Kassenprüfers
  12. Wahl des Geschäftsführers
  13. Wahl des Ältestenrates
  14. Notwendige Änderungen/Ergänzungen zur neuen Satzung (hier: Einberufung der Mitgliederversammlung, Stellvertretende Vorsitzender – genauer Wortlaut siehe unten – Klick!!)
  15. Bestätigung des Jugendvorstands
  16. Stand der Jugendarbeit und mögliche Entwicklungen
  17. Diskussion zur Zielentwicklung /Angebote zur Mitarbeit im Verein
  18. Verschiedenes

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.   

 Frank Schuschan

Frank Schuschan

(1.    Vorsitzender)

Download der Einladung JHV 2013 als Pdf – klick!!

 

Notwendige Änderungen der Satzung

1. zu § 21

§21 DER GESCHÄFTSFÜHRENDE VORSTAND
1. Der geschäftsführende Vorstand, also der Vorstand im Sinne dieser Satzung und des §26 BGB,
besteht aus:
a) dem 1. Vorsitzenden,
b) dem 2. Vorsitzenden,
c) den bis zu zwei weiteren stellvertretenden Vorsitzenden
,
d) dem Kassenwart und
e) dem Geschäftsführer

2. Der Verein wird durch den 1. Vorsitzenden allein vertreten. Weiter sind zwei Mitglieder des
geschäftsführenden Vorstandes gemeinsam zur Vertretung berechtigt.
3. Jedes Vorstandsmitglied wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei
Geschäftsjahren gewählt. Das einzelne Mitglied kann auch nach Ablauf der Amtszeit im Amt
bleiben, bis ein Nachfolger gewählt wurde.
4. Scheidet ein Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes vorzeitig aus, so kann der
geschäftsführende Vorstand für die restliche Amtszeit des Ausgeschiedenen durch Beschluss
einen Nachfolger bestimmen.
5. Bei Wahlen Es können zwei Ämter, mit Ausnahme des 1. Vorsitzenden und des Kassenwarts oder des
Geschäftsführers
, in einer Person vereinigt werden. Der Vorstand muss jedoch aus mindestens
drei Mitgliedern bestehen.
6. Der geschäftsführende Vorstand führt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung und des
Gesamtvorstandes aus. Er führt die laufenden Geschäfte. Er hat alles zu veranlassen und
durchzuführen, was den Interessen des Vereins dient, soweit das nicht ausdrücklich der
Mitgliederversammlung oder einem anderen Organ vorbehalten ist.
7. Der geschäftsführende Vorstand kann sich durch Beschluss eine Geschäftsordnung geben.

2. zu § 14:

§14 DIE MITGLIEDERVERSAMMLUNG
1. Die Mitgliederversammlung ist das oberste beschlussfassende Vereinsorgan und ist grundsätzlich
für alle Aufgaben zuständig, sofern bestimmte Aufgaben gemäß dieser Satzung nicht einem
anderen Vereinsorgan übertragen wurden.
2. Die ordentliche Mitgliederversammlung ist jährlich im ersten Kalendervierteljahr durch den geschäftsführenden Vorstand einzuberufen.
3. Der Vorsitzende ist berechtigt weitere außerordentliche Mitgliederversammlungen einzuberufen.
Er ist dazu verpflichtet, wenn es der Vorstand mit einfacher Mehrheit beschließt oder wenn
mindestens 20% der Mitglieder unter Angabe von Zweck und Gründen eine solche beantragen.
4. Mitgliederversammlungen einschließlich der Tagesordnung sind mindestens 14 Tage vor dem
Versammlungstermin durch Aushänge an den Sportstätten in Frille und Wietersheim öffentlich
bekannt zu machen. Soweit vorhanden sind auch Vereinsschaukästen zu nutzen. Zusätzlich kann
die Einladung entweder schriftlich erfolgen, als schriftlich gilt auch die Einladung per E‐Mail,
und/oder über die örtliche Tageszeitung.

zu § 24:

§24 DER ÄLTESTENRAT
1. Der Ältestenrat wird von der Mitgliederversammlung alle zwei Jahre gewählt. Dies kann in einem gemeinsamen Wahlgang geschehen. 
2. Der Ältestenrat hat die Aufgabe, Streitigkeiten innerhalb des Vereins, wie insbesondere unter
Vereinsmitgliedern sowie zwischen Mitgliedern und dem Verein, vereinsintern zu regeln. Dies
betrifft insbesondere Verstöße gegen die Vereinssatzung sowie die Anfechtung von
Entscheidungen des Vorstands. Ansonsten ist er auch beratend tätig.
3. Dem Ältestenrat unterliegt die Entscheidung über Vereinstrafen nach den §§7 und 12.
4. Der Ältestenrat kann von jedem Mitglied, bei nicht voll geschäftsfähigen Mitgliedern von ihrem
gesetzlichen Vertreter, und von den Organen des Vereins angerufen werden.
5. Der Ältestenrat muss von sich aus tätig werden, wenn ihm vereinsschädigendes Verhalten oder
Satzungsverstöße von Mitgliedern des Vereins oder der Vereinsorgane bekannt werden.
6. Der Ältestenrat besteht möglichst aus fünf Mitgliedern, mindestens aber dreien. Die Mitglieder
des Ältestenrats sind mindstens 25 Jahre alt, 5 Jahre Vereinsmitglied und dürfen kein anderes Amt im Verein bekleiden.
7. Der Ältestenrat kann jede Maßnahme treffen, die geeignet ist, einen Streit innerhalb des Vereins
zu schlichten.
8. Vereinstrafen darf der Ältestenrat nur verhängen, wenn sie nach dieser Satzung zulässig sind.
9. Die Entscheidung des Ältestenrat ist allen Beteiligten schriftlich mitzuteilen, dem Vorstand auch
dann, wenn er nicht beteiligt ist.

Änderungen sind mit rotem Text gekennzeichnet.

Dieser Beitrag wurde unter Förderverein, Fußball, Hauptvorstand, Jugendfußball, Jugendvorstand, News, Seniorenfußball, Turnen, Volleyball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.