Vorstand | Umstellung Vereinsverwaltungssoftware – Beitragseinzüge 2012 –

2.305 Aufrufe

Neue Verwaltungssoftware WISO Mein Verein

So ein langer Weg ist geschafft, die Umstellung auf das neue Verwaltungssystem ist "fast" vollzogen. Fast bedeutet hier, dass weiterhin neue Einstellungen, wie Formularvorlagen, E-Mails und Aktualisierungen der Mitgliederverzeichnisse in den nächsten Wochen und Monaten anstehen. 

Es sieht aber bereits ganz gut aus und zumindest die alten Datenbestände aus dem bisher genutzten Programm sind nach einigen Schwierigkeiten komplett übertragen worden. 

Warum ein neues Programm?    

Es wurde kontrovers darüber diskutiert, was ein modernes Programm leisten sollte, hinzu kommt, dass es "fast nichts" kosten darf. Wir haben uns hier mehrere Möglichkeiten angesehen und uns letztlich für das Verwaltungsprogramm WISO Mein Verein entschieden.

Das bisherige Programm wird seit Windows Vista nicht mehr unterstützt, auch ein Upgrade auf die aktuell entwickelte Version kam nicht in Frage, da hier die doppelten Softwarekosten entstanden wären, zzgl. Kosten für die Datenübernahme, was dann allerdings schneller gegangen wäre. So konnten die bisherigen reinen Programmkosten sogar leicht gesenkt werden. 

Beitragseinzüge – Ausbildungsnachlässe

Es werden jetzt die Beiträge für das zweite und dritte Quartal eingezogen. Fragen zu den Beträgen beantworten wir gerne unter der E-Mail

hauptvorstand@svfriwie.de

Die Einstufung in die jeweilige Beitragsklasse wurde angepasst, was bei dem einen oder anderen zu einer Veränderung geführt hat. So wurden z.B. Kinderbeiträge für Mitglieder ab 22 Jahren durchgängig auf Erwachsenenbeiträge umgestellt, also auch die bisherigen Beiträge für sich weiterhin in der Ausbildung (Schüler, Studenten, Berufsausbildung) befindliche Mitglieder ab 22 Jahre.

Mit Ausbildungsnachlässen wird künftig folgendermaßen verfahren: Diese werden auf Antrag bis zum Ende des 25. Lebensjahres gewährt. Der Nachweis und Antrag ist jährlich erneut einzureichen, zum neuen Lebensjahr erfolgt automatisch wieder die Einstufung in den Erwachsenenbeitrag. Sollte der Nachweis später im laufenden Lebensjahr und nach einer bereits eingezogenen Fälligkeit  eingereicht werden, kann die Änderung erst zur nächsten Fälligkeit (Die Beiträge werden zur Quartalsmitte in eingezogen) berücksichtigt werden.

Übergangsregelungen zu den Ausbildungsnachlässen

Für das laufende Beitragsjahr besteht noch eine Übergangsfrist zur Einreichung eines formlosen Antrags bis zum 01.02.2013. Nachweise sind z.B. ein Schüler- oder Studentenausweis oder Ausbildungsvertrag. 

Aktuelle Beiträge

Folgende monatlichen Beitragsstaffeln sind zurzeit durch die Mitgliederversammlung beschlossen:

Kinder bis Vollendung des 22. Lebensjahres: 3,00€

Schüler, Azubis, Studenten, Wehrpflichtige ab Alter 22 Jahre bis Alter 26, also max. 4 weitere Jahre: 3,00€

Erwachsene: 6,00€

Familien (z.B. ab 2 Erwachsene, 1 Erwachsener und 2 Kinder): 10,00€

Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.

Satzungsauszug zur Mitgliedschaft und Beiträgen 

§4 ERWERB DER MITGLIEDSCHAFT

1. Mitglied des Vereins kann jede natürliche und juristische Person werden.

2. Die Mitgliedschaft wird durch Aufnahme erworben. Es ist ein schriftlicher Aufnahmeantrag an den Verein zu richten. Der Antrag kann telekommunikativ oder eingescannt per E‐Mail übermittelt werden. Alternativ kann z.B. auch ein Online‐Formular zur Verfügung gestellt werden.

3. Ein Anspruch auf Aufnahme in den Verein besteht nicht. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme durch Beschluss. Eine Ablehnung der Aufnahme muss nicht begründet werden. In diesen Fällen erhält der Antragsteller eine schriftliche Mitteilung.

4. Der Aufnahmeantrag eines nicht voll Geschäftsfähigen (z. B. Kinder und Jugendliche) muss von dem gesetzlichen Vertreter gestellt werden. Der Online‐Antrag ist über die E‐Mail des gesetzlichen Vertreters zu stellen. Der gesetzliche Vertreter verpflichtet sich, für die finanziellen Pflichten (z.B. Beiträge) zu haften.

5. Mit der Aufnahme unterwirft sich das Mitglied der Satzung und den Ordnungen des Vereins und der Verbände, denen der Verein oder seine Abteilungen angehören.

§6 BEENDIGUNG DER MITGLIEDSCHAFT; KÜNDIGUNG;

1. Die Mitgliedschaft endet

  • durch Austritt aus dem Verein (Kündigung);
  • durch Ausschluss aus dem Verein (§7);
  • durch Tod;
  • durch Auflösung des Vereins;
  • durch Erlöschen der Rechtsfähigkeit einer juristischen Person.

2. Der Austritt aus dem Verein (Kündigung) hat durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand zu erfolgen. Eine Kündigung per E‐Mail wird anerkannt. In diesen Fällen wird aber keine Gewähr für den ordentlichen und rechtzeitigen Eingang übernommen. Etwaige Besonderheiten der Verbände, z.B. bei einem Spielerwechsel, sind zu beachten.

3. Die Kündigung der Mitgliedschaft ist zum Ende eines Quartals bzw. zum jeweiligen 1. eines Kalendervierteljahres unter Einhaltung einer Frist von 4 Wochen möglich. Bei gleichzeitiger Abmeldung vom Spielbetrieb zwecks Vereinswechsel innerhalb bestehender Wechselfristen und entsprechender Anforderung der Spielberechtigung wird auf die Einhaltung der Kündigungsfrist verzichtet. Die Mitgliedschaft endet dann mit Ablauf des laufenden Quartals. Voraussetzung hierfür ist aber die gleichzeitige Kündigung der Mitgliedschaft, die ansonsten bestehen bleibt.

4. Die Rechte und Pflichten des Mitglieds enden mit der Mitgliedschaft, wobei der Anspruch des Vereins auf rückständige Beitragsforderungen unbeschadet bleibt. Eine Rückgewähr von Beiträgen, auch überzahlter Beiträge, Sacheinlagen oder Spenden ist ausgeschlossen. Vereinseigene Gegenstände sind dem Verein herauszugeben oder wertmäßig abzugelten.

§8 BEITRÄGE; GEBÜHREN; UMLAGEN

1. Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben. Dieses sind die Mitgliedsbeiträge (Monatsbeiträge), die Aufnahmegebühren, sowie erforderlichenfalls außerordentliche Beiträge (Umlagen). Ergänzend können Pflichtstunden für Arbeitsleistungen beschlossen werden, dessen Ableistung auch mit Geldmitteln erbracht werden kann.

2. Die Höhe der Beiträge wird von der Mitgliederversammlung durch Beschluss bestimmt und in einer Beitragsordnung, die vom Vorstand erlassen wird, festgelegt. Alles weitere wird gleichfalls in der Beitragsordnung geregelt.

3. Die Mitgliedsbeiträge werden vierteljährlich erhoben.

4. Der Vorstand kann in begründeten Einzelfällen Beitragsleistungen oder ‐pflichten ganz oder
teilweise erlassen oder stunden bzw. Mitgliedern die Teilnahme am Lastschriftverfahren erlassen.

5. Ehrenmitglieder und Ehrenvorsitzende sind von den Beiträgen befreit.

Anregungen 

Gerne nehmen wir Anregungen und Kritik (positive wie negative) entgegen und prüfen die Umsetzung möglicher Verbesserungen. Genauso gerne wird die Mithilfe bei der Umsetzung und Weiterentwicklung gesehen, da aktuell ein erheblicher zeitlicher Aufwand der handelnden Personen erforderlich ist, der nur allzu gern auf weitere Schultern verteilt werden kann und sollte.  

Mit sportlichen Grüßen

Für den Vorstand

Andre und Thorsten

Kassenwart und Geschäftsführer

Dieser Beitrag wurde unter Hauptvorstand, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.