1. Mannschaft | FriWie im Derby zum 3. Sieg in Folge

1.838 Aufrufe

Kretsche macht in Minute 92 den Nagel in den Sarg von Gorspen-Vahlsen

Wie schon angekündigt, hatten wir die Ehre, das letzte Ptershäger Derby der Kreisliga A Saison zu bestreiten.
Mit Gorspen-Vahlsen kam ein Gegner, der nach Trainerwechsel heute wohl um seine letzte Chance, die Kreisliga A nach nur einer Saison nicht schon wieder verlassen zu müssen, spielen würde. Hinzu kam, dass gleich 5 Mann von G/V für David und Kai Romario halbe Mitspieler sind, da sie gemeinsam noch die A-Jugend-Kreisliga aufmischen. Dies war aber für dieses Spiel egal, denn auch wir beiden wollten diesen Derbysieg. Nun aber genug der Randnotizen…

Da Fische uns heute nicht zur Verfügung stand, da er mit Vater und Sohn in einem 3-Generationen-Urlaub verweilte, stand Schachi an der Linie und stellte uns vorab auf dieses Spiel ein.

Schachi, dafür erstmal wieder ein GROßES DANKE!!! Wann immer wir ihn in dieser Saison brauchten, ER war da. Dies ist sicherlich keine Selbstverständlichkeit… für Schachi schon.
Und so gab es sicherlich einen weiteren guten Grund, heute hier dieses Spiel zu gewinnen.

Und so spielten wir auch gleich auf. Nelson gab aus dem Zentrum gleich Druck vor und so hatte G/V sichtlich Probleme, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Sogleich machte sich aber auch bemerkbar, dass der Schiri bei seiner Trikotwahl daneben lag, denn sein rotes Oberteil irritierte beide Teams merklich. Und so resultierte die erste große Chance auch dadurch. Kai Romario wollte seinen „Mitspieler“ anspielen, doch dieser ließ den Ball passieren (klar, es war ja auch der Schiri). Dominik Ötting war es natürlich egal, er nahm den Ball auf und zog aus gut 25m ab… doch zum Glück guckte Ali den Ball an den Pfosten.

Von nun an war G/V besser im Spiel und wir hatten unsere Probleme… so gingen wir leider auch verdient in Rückstand. Bei einer Ecke pennten wir, so dass G/V schnell und kurz ausführen konnte. M.Möhlenbrock schlug den Ball hart in den 16er und am 5er berührte Pape den Ball noch mit dem Knie und verlängerte ihn so ins lange Eck… 0:1 nach 20 Minuten.
In der Folge hatten bei uns einige (ich leider auch) mehr mit dem Schiri zu kämpfen als mit dem eigenen Spiel. Sicher eine Kritik, die wir uns gefallen lassen müssen und wo wir an uns arbeiten werden. Denn erstens bringt es uns immer aus dem Spiel und zweitens rückt es uns in ein Licht und in der Statistik nach ganz unten, dem wir aber eigentlich nicht entsprechen.
Also Freunde, auch ich nehme mir das zu Herzen und muss als Ältester da wohl auch noch besser vorrangehen.
Zum Glück haben wir mit unserer „Lunge“ Sören einen ruhigen Spieler, der inzwischen auf dem Platz immer mehr den Mund aufmacht und einen auch mal zur Ruhe auffordert… mach weiter so Tjunge!!!
Da ich hier viel von diesem und jenen berichte, lässt es den Schluss zu, dass auf dem Spielfeld nicht viel passierte und dem ist auch so. G/V zog sich an unserer Unruhe und Fehlern hoch, konnte jedoch nicht in Tore nachlegen.
Daher nutze ich ein paar Zeilen, um auch mal aufzuführen, wo wir uns sicher noch verbessern können. Wir spielen zwar eine tolle Serie, aber machen uns auch immer Gedanken, wo wir uns noch steigern können und da gibt es schon noch genug Ansätze…

Halbzeit

Schachi sagte uns in ganz ruhiger Art und Weise, dass es da doch noch an einigen Stellen hakt. Worte wie lockeres Auslaufen fielen und so sollte es nicht schwer fallen in Hälfte 2 eine andere FriWie-Mannschaft auf dem Platz zu sehen.
Simon kam für Nelson und so rückte Kretsche ins Zentrum zu Sören. Wir machten nun auch gleich Dampf und fanden gut ins Spiel. G/V hatte nun merklich Probleme, den Ball vom eigenen Tor abzuhalten, wir kamen jedoch noch nicht zu richtigen Chancen aber wir drückten aufs 1:1… mussten uns aber bis zur 60 Min. gedulden. Kai Romario erhielt ein Anspiel an der Mittellinie, konnte sich drehen und passte dann traumhaft aus dem rechten Fußgelenk in den Lauf von Ruuufiiiohhhhhhhhhh und wie schon in der Woche zuvor enteilte dieser seinem Gegenspieler und nach Tunnel gegen Richi schob er aus spitzen Winkel ein!!!
Geil, wir beide sind inzwischen ein super eingespieltes Duo da vorne. Wir wissen inzwischen, wie der jeweils andere läuft und so wird aus Alter plus Erfahrung (Kai Romario) gepart mit jugendlicher Dynamik (Rouven“Ruufiiiiohhhhh“) mein neuer Lieblings Spruch: „ EINER trifft IMMER“!!!

Also alles auf 0 und man merkte G/V sichtlich an, dieses Tor tat ihnen mehr als weh. Wir wollten jedoch mehr und so merkte man auch einfach, dass wir mehr dieses Tor wollten. Wir hatten die nötige Lockerheit, da wir unsere Saison nur noch toppen können. G/V mit ihrer sehr jungen Truppe merkte man nun doch sehr an, das sie Probleme hatten, den Schalter umzulegen, sie kämpften, aber spielerisch fiel ihnen nicht mehr viel ein. Bei uns nutzten nun auch Iwan und David Ballgewinne, um sich mit ins Spiel nach vorne einzuschalten und so drückten wir auf´s 2:1, jedoch wie in der Zeit zuvor, bis auf den Ausgleich, ohne ganz zwingende Chancen rauszuspielen. In der Folge wechselten wir noch mal, da Roven und Kai Romario das Saisonende doch ziemlich herbeisehnen und Bergy sowie Schach lösten die beiden ab. Und Schachi belohnte sich dann auch noch selbst. In der 92. Min. bediente er mit der Hacke, anders hätte er den Ball auch nicht mehr spielen können, Kretsche erhielt dieses Wahnsinns-Zuspiel, machte noch einen Schlenker und schob dann in ostdeutscher Gelassenheit an Richi vorbei zum 2:1 ein.

Das SIEGTOR, dass es dazu kam, war aber auch Ali zu verdanken, ihn hatte ich noch gar nich erwähnt. Er sprang diese Saison, ähnlich wie Schachi, IMMER wenn es eng wurde, ein. Egal ob auf dem Feld oder wie heute im Tor. Auf Ali ist Verlass!!! Und so war er heute ein ganz sicherer Rückhalt, besonders kurz vor dem 2:1 als er in Weltklassemanier im 1 gegen 1 den Rückstand durch Fabi Klein vereitelte. Und dann auch noch einen miesen Aufsetzer im Rückwärtsfallen sicher zu packen bekam.

Dann durfte gejubelt und getrauert werden. Jubel bei uns, da wir diese Saison von 8 Derbys nur eines verloren haben, wir nun das 5. Heimspiel in Folge ungeschlagen sind und unseren Zielen, den 4. oder 5. Platz noch zu erreichen und ein positives Torverhältnis zu erzielen, ein weiteres Stück näher gekommen sind. Auf der anderen Seite ist für G/V nun der Abstieg besiegelt und es heißt für sie nun wieder Neuangriff in der Kreisliga B.

Für uns geht es nun gegen HoPo weiter, diese stecken auch noch voll im Abstiegskampf und werden sicher alles in die Waagschale werfen, um gegen uns zu punkten. So heißt es für uns also wieder nix anderes als 90 Min. +X voll dagegenzuhalten und dann können wir sicher auch dort was mitnehmen.

Also Freunde, diese Woche endlich wieder 2 mal trainieren und dann packen wir`s an!!! 6 Punkte sind noch zu vergeben!!!

Kai Romario

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft, Fußball, News, Seniorenfußball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.