1. Mannschaft | Auf und ab der Rückrunde setzt sich fort

1.757 Aufrufe

Zu Tode bestürzt und Himmel hoch jauchzend und wieder zurück!

Spiel gegen Werste

Nach den Derbys ist vor dem Alltag und so führte der Weg nach Werste.
Bei sommerlichen Temperaturen wollten wir unser Hoch aufrechterhalten und gingen guter Dinge in dieses Spiel. Auch wollten wir uns die verschenkten 3 Punkte aus dem Hinspiel zurückholen!
15 Minuten spielten wir wie aus einem Guss! Wir ließen Ball und Gegner laufen und setzten diesen gleich mächtig unter Druck. So dauerte es auch nur 10 Minuten und wir durften schon Jubeln. Ein Zuspiel von Ru fiii ohhhhh fand Kai Romario, der sich drehte und noch mal drehte und dann einfach abzog – und schon stand es 1:0. Ein Auftakt nach Maß.
Doch nach 15 Minuten stelten wir das Fussballspielen ein! So ermöglichten wir Werste einen unnötigen Freistoß und zentimetergenau platziert neben dem linken Pfosten schlug der Ball ein. In der Folge versuchten wir zurück zu unserm Spiel zu kommen, was uns jedoch nicht wirklich gelang und so ging es auch mit 1:1 in die Pause.

Fische fand klare Worte und so ging nach Wiederbeginn auch gleich die Post ab.

Anders als in Hälfte 1 konnten wir nun leider keine Möglichkeit nutzen und ähnlich wie das 1:1 fiel dann das 1:2 aus dem Nichts. Wieder führte ein Freistoß zum Erfolg, jedoch sahen wir diesmal nicht beim Foul, sondern bei der Ausführung mehr als alt aus. Was folgte waren viele Einzelaktionen und wenig miteinander. So reichten einer schwachen Werster Mannschaft 2 Abseits-Kontertore, um das Spiel mit 4:1 in die Höhe zu treiben.

Im Grunde hat uns Werste an diesem Samstag mit unseren Waffen geschlagen, sie sind als Team aufgetreten und wir leider nicht! Wir sind in dieser Saison auf einem guten Weg, aber trotz allem macht uns der Zusammenhalt stark. Wenn wir hier nur ein wenig von unserer Linie abweichen, bekommen wir Probleme. Dies wurde uns leider gegen Werste deutlich gemacht.

Spiel gegen Tus Bad Oeynhausen

Das wir es besser können und auch ein TEAM sind, zeigten wir dann auch nur eine Woche später! Gegner war das „FriWie“ der Hinrunde, nämlich TuS Bad Oeynhausen! Hier hatten wir im Hinspiel nach unglaublichen Vorfällen und Schiedsrichter-Entscheidungen 1:3 verloren und sagten trotzdem unisono, dass dies der schwächste Gegner war, den wir hatten, aber genau dieser Gegner spielte bis jetzt eine ganz Starke Rückrunde. Wir waren also gewarnt!

Tolle letzte Worte von unserer Lunge Sören stimmten uns auf das Spiel ein und wir waren von Anfang an voll im Spiel. Auch wenn wir zunächst doch etwas verunischert waren, bissen wir uns über den Einsatz und viel Laufbereitschaft ins Spiel. Nach 10 Minuten nahmen dann wir unsererseits das Spiel in die Hand.
Waren wir in der einen oder anderen Situation nach vorne erst noch etwas ungenau und unglücklich, so aufmerksam waren wir dann beim 1:0. Nelson fing einen Ball ab und spielte diesen sofort Kai Romario in den Lauf, Ru fiii ohhhhh gab nur noch mit auf den Weg: Ab geht’s, jez mach ihn einfach rein…. Setz mich doch nich so unter Druck! Aber gesagt – getan!
Eine lockere Körpertäuschung aus der Hüfte und dann setzte ich es um, wie der Kaiser beim Tor von Torres gegen Barca noch so betont und gelobt hatte: Das Tempo nich rausnehmen und den Geschwindigkeitsvorteil nutzen! 1:0 und man merkte wie gut uns dieses Tor getan hat. Der Ball lief nun noch ruhiger und wir gingen hochverdient mit der Führung in die Pause.

In Hälfte 2 änderte sich nicht wirklich viel und wir spielten weiter einen ordentlichen Ball.

Das 2:0 war dann nur die logische Folge… Ein Freistoss konnte Kai Romario verlängern, jedoch nur auf den Fuss eines Abwehrspielers. Dieser konnte jedoch nur zur Ecke klären und dass der Ball dann zufällig vor Ru fiii ohhhhs Füßen landete hatte sich dieser mit einer unglaublichen Laufleistung (er machte unsere Lunge Sören heute große Konkurrenz) mehr als verdient. Unten rechts schlug der Ball ein und eine jubelnde FriWie-Spielertraube war das Ergebnis.
Ein Abstimmungsproblem ermöglichte B.O dann zwar das 2:1, aber wir spielten den verdienten Sieg doch am Ende recht abgeklärt runter.

Spiel gegegn Dützen

So konnten wir eine Woche später gegen Dützen II versuchen, endlich eine kleine Serie zu starten, aber wie schon festgestellt, geht die Rückrunde bei uns auf und ab! Dieses bewiesen wir in diesem Spiel gleich doppelt.
Ohne Abtasten ging das Spiel los und schon nach 30 sec. hatten wir die erste Möglichkeit. Aber auch Dützen ging sofort auf Angriff und so ging das Spiel hin und her. Nach 10 Minuten begann nun aber unsere 30 minütige Spielabwesenheit. Unordnung und reihenweise Ballverluste waren die Folge und leider auch 3 Gegentore! Ein Debakel deutete sich an.
Doch auch gestützt auf eine klare Ansage vom Riesen Nelson, dass die Ordnung nun von IHM angesagt wird, fanden wir wieder statt…
So fing Kai Romario einen Ball ab, bediente Ru fiii ohhhh und dieser zeigte Kai Romario, was wirklich locker in der Hüfte ist, einfach traumhaft, wie er 2 Spieler und den TW vernatzte und so auf 1:3 „verkürtzte“. Aber in der Tat konnte man Fische die Worte in der Pause abnehmen, hier war noch alles möglich!!!

Und so spielten wir auch (nix zu verlieren) gleich nach vorne! Dützen schwamm bedenklich, aber der Ball wollte trotz guter Gelegenheiten nicht rein. Bis Simon the little Body zum Freistoß antrat. Etwas muss ich ihm hier nun aber die Flügel stutzen. Im MT waren von 35m die Rede, in Wahrheit waren es ca. 20m – 25m, was aber das Tor nicht schmälern soll! Ein TRAUMTOR mit 100km/h oben rechts in den Winkel. Und wir hatten noch Zeit UND Luft!
Wir spielten wirklich einen ganz anderen Fussball als in Häfte eins. Allein, der Ausgleich blieb uns verwehrt…

Leider, sicher, er wäre verdient gewesen. Auf der anderen Seite wurde uns wieder schmerzlich bewusst, dass wir nur Erfolg haben, wenn wir 90 Minuten das abrufen, was wir können.

Aber aus jeder Niederlage lernt man, ich habe es schon oft erwähnt….wir sind auf einem guten Weg und aus jeder Niederlage ziehen wir unsere Lehren und kommen trotz allem ein Stück weiter!
Jungs – ich glaube an Euch und UNS!!!

Schon nächste Woche können wir in unserer Achterbahn-Rückrunde die nächste Kurve nach oben nehmen, dafür werden wir wieder eine gute Trainingswoche hinlegen und dann als Team gegen die Türken zeigen, was in uns steckt!!!

Kai Romario

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft, Fußball, News, Seniorenfußball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.