G-Junioren | Titelverteidigung geglückt

1.943 Aufrufe

Am 04.12.2011 war es wieder einmal soweit. Die alljährlichen Petershäger Hallenfußball-Stadtmeisterschaften fanden in der Sporthalle des Schulzentrums in Lahde statt. Den Anfang machten am frühen Sonntagmorgen die G-Junioren (Minikicker) und unsere Jungs waren natürlich mit von der Partie.

Die Auslosung ergab, dass die FriWie-Kicker das erste Spiel in der 5er-Gruppe bestritten. Alle Mann waren an Bord und nach ein paar Begrüßungsworten der Verantwortlichen des Ausrichters (TuS Lahde/Quetzen) konnte es losgehen. Unser Gegner war der SC Rot-Weiß Maaslingen. Kaum hatte der Schiedsrichter das Spiel (jeweils 1 x 10 Min.) angepfiffen, musste unser Torwart Tin auch schon den Ball aus dem Tor holen – 0:1 – uups – ach egal, nicht drüber nachdenken, weitermachen. Aber damit waren die Maaslinger nicht einverstanden. Sie stürmten ein weiteres Mal auf unsere Abwehr zu und donnerten die Kugel ins Netz. So, jetzt waren zumindest erst einmal alle wach (oder lag es an der doch sehr großen Kulisse? – schließlich spielt man nicht jedes Wochenende vor so vielen Zuschauern…)! Aber wer unsere Kicker kennt, der weiß, dass sie niemals aufgeben. Und ehe man sich versah, wurden die Jungs mutiger und bissen sich in der RWM-Abwehr fest. Ein ums andere Mal zischte der Ball am Maaslinger Gehäuse knapp vorbei. Schließlich gelang Jan Luca mit einem trockenen Schuss der Anschlusstreffer. Juhu – so konnte es weitergehen. Aber irgendwie war danach das RWM-Tor wie zugenagelt. Entweder stand ein Maaslinger Bein/Fuß im Wege oder der Ball machte nicht dass, was man wollte. Tja – eine Niederlage zum Auftakt – na und? Kurz ärgern und abhaken.

Nach einem Spiel Pause warteten die Minikicker vom TuS Lahde/Quetzen auf uns. Und die Jungs machten mit dem weiter, womit sie im letzten Spiel aufgehört hatten: TORE schießen. Und weil das so mächtig Spaß macht und enorm wichtig für die Jüngsten des Fußballnachwuchses ist, legten sie nun wie die Feuerwehr los und schwuppdiwupp konnten die mitgereisten Fans (Eltern, Großeltern, Geschwister, Onkel, Tanten, usw.) in strahlende Gesichter blicken. Manch ein Tor wurde auch so ausgiebig gefeiert, dass der Schütze gleich noch einmal quer über das gesamte Spielfeld rannte. Also, was die Kondition anbetrifft, muss man sich als Trainer keine Gedanken machen. Wenn die kleinen Racker manchmal wüssten, wie viele Meter – ach was Kilometer – sie in solch einem Turnier absolvieren, dann wären sie vielleicht abends auch mal müde…

Aber nun zurück zu den Stadtmeisterschaften. Gegen den TuS Lahde/Quetzen gewannen die FriWie-Kicker letztendlich 5:1 und das sollte der höchste Sieg an diesem Vormittag bedeuten! Es schien, als ob sich die Torfabrik warm geschossen hatte. Denn sowohl der TuS Windheim (3:0) als auch der VfB Gorspen-Vahlsen (4:0) wurden in die Schranken verwiesen. Gerüchte zufolge wurden während der Pausen auf der Tribüne legale Vitaminbomben verteilt (Danke, Rita).

So, wir hatten unsere Hausaufgaben gemacht. Resultat: 4 Spiele = 3 Siege / 1 Niederlage. Prima! Klasse! Super! Toll!

Für die Statistik – hier die Torschützen:

Jan Luca (7), Jarno (3), Malte (1), Ben (1), Luca-Noel (1)

Jetzt fieberten alle dem letzten Spiel des Turnieres entgegen, denn die Maaslinger Mannschaft hatte bis zu diesem Zeitpunkt all ihre Spiele gewonnen. Gegner war der TuS Lahde/Quetzen. In einem hochdramatischen Spiel ging es immer wieder hin und her und zum Schluss musste RWM in seine erste Niederlage einwilligen und der TuS konnte sich über einen 4:3 Sieg freuen.

Und wer jubelte noch? Die Minikicker des SV FriWie natürlich. Denn aufgrund der Schützenhilfe von Lahde konnte man den Titel des inoffiziellen Stadtmeisters aus dem Vorjahr verteidigen!!! Glückwunsch, Jungs! Weiter so.

SO SEHEN SIEGER AUS!!!

Vorne von links: Tin, Luca-Noel, Collin, Ben, Malte

Hinten von links: Timon, Steven, Jarno, Jan Luca

 

Vielen Dank noch an Papa Ulf (Schiri) und Papa Heiner (Statistik) und natürlich an die restlichen Fans für die tolle Unterstützung während der Stadtmeisterschaften!!!

 

Dieser Beitrag wurde unter G-Jugend, Jugendfußball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.