F-Jugend | Es geht auch mit links…

1.976 Aufrufe

Am letzten Dienstag fand das letzte Saisonspiel gegen den TuS Windheim statt. Bei 34° auch um 17.30 Uhr noch war es kein Fußballwetter, selbst der Schiedsrichter (also ich) wollte nicht so richtig. Trotzdem war es ein super Spiel von beiden Seiten in dem uns am Ende leider etwas die Luft ausging. Zudem hatten wir mit Jarno und Jonas (beide spielen noch bei den Minis) zeitweise die jüngste Abwehr auf dem Platz, wo zwei Tore fielen, da die „älteren“ nicht rechtzeitig wieder hinten waren.

In der ersten Halbzeit gab es Chancen auf beiden Seiten. Windheim nutze allerdings eine, so dass es zur Halbzeit 0:1 stand. Danach ging alles mit links.

Den Anschlußtreffer zum 1:2 erzielte Kevin Maskus aus dem Gewühl heraus. Mit links. Da macht es sich bezahlt Übungen im Training auch mit dem schwächeren Fuß zu üben.

Zwei Tore mit links

Zum 2:3 traf Ole Wöbking gleichfalls mit dem linken Fuß. Er setze sich über die rechte Seite durch und zog dann nach innen. Den Ball schob er dann am Torwart vorbei ins Netz. Über sein erstes Tor mit dem Linken freute er sich tierisch, hatte er es doch schon ein paar Mal vorher probiert. Hinterher sagte er: „Ich habe noch überlegt, ob ich den rechten nehmen soll!“. Wenn er es versucht hätte, wären bestimmt beide Beine heute noch verbogen und ein Tor wäre mehr als zweifelhaft gefallen.

Leider ging das Spiel mit 2:6 verloren, was aber ok war, da wir an diesem Tag eine knappe Personaldecke hatten.

Es spielten: Levin Sackhoff, Jonas Diekmann, Kevin Maskus, Louis Kölling, Jonas Rost, Lucas Rost, Jarno Wöbking, Ole Wöbking, Finn Brinkmann.

Turnier bei der SG Volmerdingsen/Wulferdingsen

Am Samstag zuvor hatten wir noch ein Turnier in Wulferdingsen gespielt.

Hier ging es weder mit links noch mit rechts. Am Ende stand ein sechster Platz zu Buche (von 8 teilnehmenden). Die wenigen Tore teilten sich Ole Wöbking (allerdings ein schöner Hammer von der Mittellinie) und Kevin Maskus, der hellwach einen Alleingang abschloß.

Aber der Kaffee schmeckte super und für einen der Jungs gab es am Ende noch seinen Lieblings-Käsekuchen (Drei Stück waren schnell verzehrt). Die FT Dützen II siegte am Ende.

Ach ja – eine Hüpfburg hab es auch, die auch wieder wichtiger war als das Fußball spielen J.

Bis dann

Dieser Beitrag wurde unter F-Jugend, Jugendfußball, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.