1. Mannschaft | Bei Pita und Krautsalat endlich zum ersten Saisonsieg!

1.826 Aufrufe

Das alle guten Dinge auch mal 4 sind, konnten wir am Sonntag zu ungewohnter Zeit (durch eine Veranstaltung am Spielort spielten wir erst um 17 Uhr) selbst erfahren, denn am 4. Spieltag durften wir unsern ersten Saisonsieg gegen den SV Makedonikos Minden feiern.

Lagen wir nach 2 Spielen noch im Soll, so setzten wir uns nach dem schwachen Wies'n-Spiel selbst unter Druck und wussten, dass wir gegen die Griechen eine Niederlage tunlichst vermeiden sollten, um nich schon sehr früh in dieser Saison der Konkurrenz hinterher zu schauen…
Nach dem der Himmel noch einmal ausgiebig seine Schleusen geöffnet hatte, konnten wir nun also auf gutem Geläuf die Chance nutzen, allen Zuschauern zu beweisen, dass mehr in uns steckt als wie wir bisher gezeigt hatten!

Das Spiel startete jedoch sehr nervös auf beiden Seiten (auch den Griechen merkte man die Unsicherheit nach der jüngsten Klatsche an) und Spielfluss war nicht wirklich zu erkennen. Die erste Chance auf unsere Seite hatte sodann unsere Moverakete Bergy, dem der Ball aber in aussichtsreicher Position leider versprang. Riese Nelson zwang dann den sehr guten TW der Griechen zu einer ersten Glanzparade, als dieser einen herrlichen Schuß aus dem Winkel kratzte … den halten nicht viele! Kurz darauf die 100-prozentige, einige sprechen von einer 1000-prozentigen Chance – nach einem doppelten Doppelpass zwischen Kai Romario und Moverakete Bergy brachte Erstgenannter leider fertig, den Ball aus 4m NICHT im Tor unterzubringen!!! Es folgte ein guter Freistoß von Simon the little Body, der noch gerade so zur Ecke geklärt werden konnte.
Dazwischen mussten wir jedoch auch immer wieder die eine oder andere brennzlige Situation überstehen, was uns in der 25. Min. leider nicht gelang! Nach einem der leider sehr vielen Ballverluste am 16er der Grichen konnte deren Spieler quasi ungestört ein Solo starten, spielte einen Doppelpass und bediente halb links einen weiteren freien Mitspieler und dieser traf hart und plaziert ins lange Eck! Na danke, wieder viel vorgenommen und nichts umgesetzt…
Aber zum Glück gibt es ja die Halbzeitpause. Hier bekamen wir eine klare „Standpauke“ von Fische, dass es so (wenig Laufbereitschaft, zuviele Passfehler usw.) nicht weiter geht … Sonst werden wir hier gegen einen nicht sonderlich starken Gegner wieder mit leeren Händen dastehen.

Die zweite Halbzeit sollte mit einem denkwürdigen Spruch zum Ende des Spiels noch einmal klar unterstrichen werden, vorher aber gedreht: „Jungs, jetzt nicht nach vor'n schauen, sondern auch nach hinten!!!"

Da eine Oberschenkelverletzung bei Rouven leider wieder aufbrach und ein Weiterspielen unmöglich machte, waren wir zum ersten Wechsel gezwungen. Mit Schachi „ich stehe einfach immer richtig“ half ein immer wieder gern gesehener Starstürmer einmal mehr aus und durfte wieder beweisen, wie wichtig er für diese Mannschaft immer noch ist. Er rückte zu Kai Romario in den Sturm und Moverakete Bergy wich auf die Seite. Fortan also mit einem „Opa“ Sturm … oder wie Andre Windheim (lebt der eigentlich schon wieder? Oder is er mit den Reuscher weitergezogen) sagen würde: Im Sturm nun mit Alter plus Erfahrung!
Unser Spiel war nun von mehr Laufbereitschaft und sehr viel mehr Willen geprägt, wir spielten sehr überlegen, ohne uns jedoch selbst zu belohnen. Irgendwie hatten wir oftmals noch ein Bein oder sonstige Körperteile im Weg, so dass leichte Verzweiflung aufkommen hätte können! Aber man spürte, dass wir dieses Spiel jetzt unbedingt drehen wollten. Auch von aussen wurden wir nun immer mehr nach vorne gepeitscht!!!
Und dann … in der 68. Min. sollte es so weit sein: Malte „Standard“ Wallbaum, eben für Janson gekommen, flankte aus dem Halbfeld, Kai Romario warf all seine 75 kg in den Ball (leider der griechische Russe, HÄÄÄÄÄ??? auch) und wem vor die Füße??? Richtig, Mister "ich steh immer richtig"!!! BUMM,BUMM,BUMM 1:1 !!!

Damit nicht genug. WIR wollten mehr!!! Und drückten weiter, und 10 Min. später sollten wir dafür belohnt werden: Ging ein Schuß noch am langen Pfosten um cm vorbei, so führte eine weitere Flanke zum 2:1!!! Über Umwege landete der Ball irgendwie bei Svenson und dieser überwand den TW mit einem Kopfballlopp!!! Einer Jubeltraube folgte der legendäre, oben schon angeführte Spruch: Jungs, jetzt nicht nach vorne schauen, sondern auch nach hinten, DANKE MALTE!!!
Die letzten 10 Min. spielten wir aber dann doch auch recht ruhig runter, so dass unser Gastgeber nicht wirklich gefährlich vor unser Tor kommen durfte.
Nach 2 rotwürdigen Fouls durfte dann noch ein Grieche (welcher gar keiner ist) noch mit gelb/rot zum Duschen und spiegelte die Unzufriedenheit seiner Mannschaft wieder.

Uns konnte dies natürlich egal sein, denn WIR hatten zusammen den wichtigen ersten Sieg der Saison wie vorgenommen eingefahren!!!

Nun beginnen die heißen Derby-Wochen: Los geht es mit Windheim, die es gilt, SEHR ernst zu nehmen!!! Aus jeder Ecke hört man, dass dort eine sehr gute Truppe bislang sehr viel Pech und absolut zu unrecht nur 1 Punkt hat. Nun müssen wir dafür sorgen, dass sie auch gegen uns kein Glück hat und auch am Sonntag um 17:00 Uhr noch mit 1 Punkt dasteht.
Des weiteren haben auch sie sicher nicht das 0:5 aus ihrer Sicht am Ende der letzten Spielzeit vergessen und werden sicher nicht noch einmal so unter die Räder kommen wollen!

Es heißt also ganz klar, wieder eine gute Trainingswoche abliefern, Samstag die richtige Spielvorbereitung und Sonntag 100% abrufen, DANN sollte unserem ersten Heimsieg in dieser Saison nichts im Wege stehen!!! Es wird Zeit.

Oder wie Fische der Presse mitteilte: Es ist immer noch Luft nach oben!!!

Auf geht’s Jungs!!!

Kai Romario
 

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft, Fußball, News, Seniorenfußball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.